(1028) 2, 1 - 11

Code: 
1028

Bald danach befragte David den Herrn und sprach: Soll ich hinauf in eine der Städte Judas ziehen? Und der Herr sprach zu ihm: Zieh hinauf! David sprach: Wohin? Er sprach: Nach Hebron. So zog David dorthin mit seinen beiden Frauen, Ahinoam, der Jesreeliterin, und mit Abigajil, der Frau Nabals, des Karmeliters. Auch die Männer, die bei ihm waren, führte David hinauf, einen jeden mit seinem Hause, und sie wohnten in den Städten von Hebron. Und die Männer Judas kamen und salbten dort David zum König über das Haus Juda.Und als David angesagt wurde, dass die Männer von Jabesch in Gilead Saul begraben hatten, sandte er Boten zu ihnen und ließ ihnen sagen: Gesegnet seid ihr vom Herrn, weil ihr solche Barmherzigkeit an Saul, eurem Herrn, getan und ihn begraben habt. So tue nun der Herr an euch Barmherzigkeit und Treue, und auch ich will euch Gutes tun, weil ihr das getan habt. Seid nun getrosten Mutes und wackere Männer; denn Saul, euer Herr, ist tot und mich hat das Haus Juda über sich zum König gesalbt. Abner aber, der Sohn Ners, der Sauls Feldhauptmann war, nahm Isch-Boschet, Sauls Sohn, und führte ihn nach Mahanajim und machte ihn zum König über Gilead, Asser, Jesreel, Ephraim, Benjamin und über ganz Israel. Und Isch-Boschet, Sauls Sohn, war vierzig Jahre alt, als er König wurde über Israel, und regierte zwei Jahre. Doch das Haus Juda hielt es mit David. Die Zeit aber, die David König war zu Hebron über das Haus Juda, war sieben Jahre und sechs Monate.

Zusammenfassungen von Benutzern der Website