(1106) 22, 1 - 7

Code: 
1106

Und David redete vor dem Herrn die Worte dieses Liedes zur Zeit, als ihn der Herr errettet hatte aus der Hand aller seiner Feinde und aus der Hand Sauls, und sprach: Der Herr ist mein Fels und meine Burg
und mein Erretter. Gott ist mein Hort, auf den ich traue,
mein Schild und Berg meines Heils,
mein Schutz und meine Zuflucht,
mein Heiland, der du mir hilfst vor Gewalt. Ich rufe an den Herrn, den Hochgelobten,
so werde ich vor meinen Feinden errettet. Es hatten mich umfangen die Wogen des Todes,
und die Fluten des Unheils erschreckten mich. Des Totenreichs Bande umfingen mich,
und des Todes Stricke überwältigten mich. Als mir angst war, rief ich den Herrn an
und schrie zu meinem Gott.
Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel,
und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.