(1344) 5, 17 - 25

Code: 
1344

Diese wurden alle aufgezeichnet zur Zeit Jotams, des Königs von Juda, und Jerobeams, des Königs von Israel. Von den Rubenitern, den Gaditern und dem halben Stamm Manasse zählten die streitbaren Männer, die Schild und Schwert führen und Bogen spannen konnten und kriegskundig waren, 44760, die in den Kampf ziehen konnten. Und sie kämpften gegen die Hagariter und gegen Jetur, Nafisch und Nodab. Und es wurde ihnen geholfen gegen sie, und die Hagariter wurden in ihre Hände gegeben und alle, die mit ihnen waren. Denn sie schrien zu Gott im Kampf und er ließ sich erbitten; denn sie vertrauten ihm. Und sie führten weg ihr Vieh, 50000 Kamele, 250000 Schafe, 2000 Esel, und 100000 Menschen. Dazu waren viele erschlagen liegen geblieben, denn der Krieg war von Gott. Und sie wohnten an ihrer statt bis zur Zeit, wo sie gefangen weggeführt wurden. Der halbe Stamm Manasse aber wohnte im Lande von Baschan bis Baal-Hermon und bis zum Senir und bis zum Berg Hermon. Und ihrer waren viele. Und dies waren die Häupter ihrer Sippen: Efer, Jischi, Eliël, Asriël, Jirmeja, Hodawja, Jachdiël, gewaltige Männer und berühmte Sippenhäupter. Da sie sich aber an dem Gott ihrer Väter versündigten und abfielen zu den Götzen der Völker des Landes, die Gott vor ihnen vertilgt hatte,