(1381) 16, 20 - 35

Code: 
1381

da zogen sie von einem Volk zum andern
und von einem Königreich zum andern. Er ließ niemand ihnen Schaden tun
und wies Könige zurecht um ihretwillen: Tastet meine Gesalbten nicht an,
und tut meinen Propheten kein Leid! Singet dem Herrn, alle Lande,
verkündiget täglich sein Heil! Erzählet unter den Heiden seine Herrlichkeit
undunterallenVölkernseine
Wunder! Denn der Herr ist groß und hoch zu loben
und mehr zu fürchten als alle Götter. Denn aller Heiden Götter sind Götzen,
der Herr aber hat den Himmel gemacht. Hoheit und Pracht sind vor ihm,
Macht und Freude in seinem Heiligtum. Bringet dar dem Herrn, ihr Völker,
bringet dar dem Herrn Ehre und Macht! Bringet dar dem Herrn die Ehre seines Namens,
bringet Geschenke und kommt vor ihn und betet den Herrn an in heiligem Schmuck! Es fürchte ihn alle Welt.
Er hat den Erdkreis gegründet,
dass er nicht wankt. Es freue sich der Himmel, und die Erde sei fröhlich,
und man sage unter den Heiden, dass der Herr regiert! Das Meer brause und was darinnen ist,
und das Feld sei fröhlich und alles, was darauf ist. Es sollen jauchzen alle Bäume im Wald
vor dem Herrn; denn er kommt, zu richten die Erde. Danket dem Herrn, denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich. Und sprecht: Hilf uns, Gott, unser Heiland,
und sammle uns und errette uns von den Heiden,
dass wir deinen heiligen Namen preisen
und dir Lob sagen!