(1421) 29, 18 - 26

Code: 
1421

Herr, Gott Abrahams, Isaaks und Israels, unserer Väter, bewahre für immer solchen Sinn und solche Gedanken im Herzen deines Volks und richte ihre Herzen auf dich! Und meinem Sohn Salomo gib ein rechtschaffenes Herz, dass er halte deine Gebote, Ordnungen und Rechte und dass er alles ausführe und diese Wohnung baue, die ich vorbereitet habe. Und David sprach zur ganzen Gemeinde: Lobet den Herrn, euren Gott! Und die ganze Gemeinde lobte den Herrn, den Gott ihrer Väter, und sie neigten sich und fielen nieder vor dem Herrn und vor dem König und opferten dem Herrn Schlachtopfer. Und am andern Morgen opferten sie dem Herrn Brandopfer, tausend junge Stiere, tausend Widder, tausend Lämmer und ihre Trankopfer, sowie Schlachtopfer in Menge für ganz Israel. Und sie aßen und tranken am selben Tage vor dem Herrn mit großen Freuden und machten zum zweiten Mal Salomo, den Sohn Davids, zum König und salbten ihn dem Herrn zum Fürsten und Zadok zum Priester. So setzte sich Salomo auf den Thron des Herrn als König an seines Vaters David statt und fand Anerkennung. Und ganz Israel wurde ihm gehorsam. Und alle Obersten und Helden, auch alle Söhne des Königs David, stellten sich unter den König Salomo. Und der Herr machte Salomo immer größer vor ganz Israel und gab ihm ein herrliches Königreich, wie es keiner vor ihm über Israel gehabt hatte. So ist nun David, der Sohn Isais, König gewesen über ganz Israel.