(1442) 8, 1 - 10

Code: 
1442

Und nach zwanzig Jahren, in denen Salomo des Herrn Haus und sein Haus gebaut hatte – er hatte auch die Städte, die Hiram Salomo gegeben hatte, ausgebaut und ließ die Israeliten darin wohnen –, da zog Salomo gegen Hamat-Zoba und eroberte es. Er baute Tadmor in der Wüste aus und alle Städte mit Kornspeichern, die er in Hamat angelegt hatte; auch das obere und untere Bet-Horon, dass sie feste Städte wurden mit Mauern, Toren und Riegeln; dazu Baalat und alle Städte mit Kornspeichern, die Salomo hatte, und alle Wagen- und Reiterstädte und alles, was Salomo in Jerusalem und auf dem Libanon und im ganzen Lande seiner Herrschaft zu bauen wünschte. Alles Volk, das noch übrig war von den Hetitern, Amoritern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, die nicht zu Israel gehörten – ihre Nachkommen, die im Lande übrig geblieben waren, die Israel nicht vertilgt hatte –, machte Salomo zu Fronarbeitern bis auf diesen Tag. Aber von den Israeliten machte Salomo keinen zum Knecht für sein Werk, sondern sie waren Kriegsleute, seine Obersten und Ritter und Hauptleute über seine Wagen und Reiter. Und es waren zweihundertundfünfzig oberste Amtleute des Königs Salomo, die über die Leute geboten.