(1610) 11, 20 - 36

Code: 
1610

Das übrige Israel aber, Priester und Leviten, blieb in allen Städten Judas, ein jeder auf seinem Erbteil. Und die Tempelsklaven wohnten am Ofel und Ziha und Gischpa waren über die Tempelsklaven gesetzt. Der Vorsteher der Leviten aber in Jerusalem war Usi, der Sohn Banis, des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michas, von den Söhnen Asaf, die beim Dienst im Hause Gottes zu singen hatten. Denn es gab ein Gebot des Königs für sie und eine feste Abmachung, an welchem Tag jeder zu singen hatte. Und Petachja, der Sohn Meschesabels, von den Söhnen Serachs, des Sohnes Judas, stand dem König zur Seite in allem, was das Volk betraf. Und einige von den Söhnen Juda wohnten draußen in Höfen auf ihren Fluren in Kirjat-Arba und seinen Ortschaften und in Dimona und seinen Ortschaften und in Kabzeel und seinen Gehöften und in Jeschua, Molada, Bet-Pelet, Hazar-Schual, Beerscheba und seinen Ortschaften und in Ziklag und Mechona und seinen Ortschaften und in En-Rimmon, Zora, Jarmut, Sanoach, Adullam und ihren Gehöften, in Lachisch und seinen Fluren, in Aseka und seinen Ortschaften. So ließen sie sich nieder von Beerscheba bis zum Tal Hinnom. Die Söhne Benjamin aber wohnten in Geba, Michmas, Aja, Bethel und seinen Ortschaften und in Anatot, Nob, Ananja, Hazor, Rama, Gittajim, Hadid, Zeboïm, Neballat, Lod und Ono und im Tal der Zimmerleute. Und von den Leviten wohnten Ordnungen auch in Juda und in Benjamin.