(1741) 7, 10 - 18

Code: 
1741

Lass der Gottlosen Bosheit ein Ende nehmen,aber die Gerechten lass bestehen;denn du, gerechter Gott,prüfest Herzen und Nieren. Gott ist der Schild über mir,er, der den frommen Herzen hilft. Gott ist ein gerechter Richterund ein Gott, der täglich strafen kann. Wahrlich, wieder hat einer sein Schwert gewetztund seinen Bogen gespannt und zielt. Doch sich selber hat er tödliche Waffen gerüstetund feurige Pfeile bereitet. Siehe, er hat Böses im Sinn,mit Unrecht ist er schwanger und wird Lüge gebären. Er hat eine Grube gegraben und ausgehöhlt –und ist in die Grube gefallen, die er gemacht hat. Sein Unrecht wird auf seinen Kopf kommenund sein Frevel auf seinen Scheitel fallen. Ich danke dem Herrn um seiner Gerechtigkeit willenund will loben den Namen des Herrn, des Allerhöchsten.