(1744) 9, 14 - 21

Code: 
1744

Denn der nach Blutschuld fragt, gedenkt der Elendenund vergisst nicht ihr Schreien. Herr, sei mir gnädig; /sieh an mein Elend unter meinen Feinden,der du mich erhebst aus den Toren des Todes, dass ich erzähle all deinen Ruhm,in den Toren der Tochter Zion fröhlich sei über deine Hilfe. Die Heiden sind versunken in der Grube, die sie gegraben,ihr Fuß ist gefangen im Netz, das sie gestellt hatten. Der Herr hat sich kundgetan und Gericht gehalten.Der Gottlose ist verstrickt in dem Werk seiner Hände.zwischenspiel. sela. Die Gottlosen sollen zu den Toten fahren,alle Heiden, die Gott vergessen! Denn er wird den Armen nicht für immer vergessen;die Hoffnung der Elenden wird nicht ewig verloren sein. Herr, steh auf, dass nicht Menschen die Oberhand gewinnen;lass alle Heiden vor dir gerichtet werden! Lege, Herr, einen Schrecken auf sie,dass die Heiden erkennen, dass sie Menschen sind. sela.