(1752) 16, 1 - 11

Code: 
1752

Ein güldenes Kleinod Davids.Bewahre mich, Gott; denn ich traue auf dich. / Ich habe gesagt zu dem Herrn: Du bist ja der Herr!Ich weiß von keinem Gut außer dir. An den Heiligen, die auf Erden sind,an den Herrlichen hab ich all mein Gefallen. Aber jene, die einem andern nachlaufen,werden viel Herzeleid haben.Ich will das Blut ihrer Trankopfer nicht opfernnoch ihren Namen in meinem Munde führen. Der Herr ist mein Gut und mein Teil;du erhältst mir mein Erbteil. Das Los ist mir gefallen auf liebliches Land;mir ist ein schönes Erbteil geworden. Ich lobe den Herrn, der mich beraten hat;auch mahnt mich mein Herz des Nachts. Ich habe den Herrn allezeit vor Augen;steht er mir zur Rechten, so werde ich festbleiben. Darum freut sich mein Herz, und meine Seele ist fröhlich;auch mein Leib wird sicher liegen. Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassenund nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe. Du tust mir kund den Weg zum Leben:Vor dir ist Freude die Fülleund Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Zusammenfassungen von Benutzern der Website