(1779) 33, 11 - 22

Code: 
1779

Aber der Ratschluss des Herrn bleibt ewiglich,seines Herzens Gedanken für und für. Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist,dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat! Der Herr schaut vom Himmelund sieht alle Menschenkinder. Von seinem festen Thron sieht er auf alle,die auf Erden wohnen. Er lenkt ihnen allen das Herz,er gibt Acht auf alle ihre Werke. Einem König hilft nicht seine große Macht;ein Held kann sich nicht retten durch seine große Kraft. Rosse helfen auch nicht; da wäre man betrogen;und ihre große Stärke errettet nicht. Siehe, des Herrn Auge achtet auf alle, die ihn fürchten,die auf seine Güte hoffen, dass er sie errette vom Todeund sie am Leben erhalte in Hungersnot. Unsre Seele harrt auf den Herrn;er ist uns Hilfe und Schild. Denn unser Herz freut sich seiner,und wir trauen auf seinen heiligen Namen. Deine Güte, Herr, sei über uns,wie wir auf dich hoffen.