(1788) 37, 31 - 40

Code: 
1788

Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen;seine Tritte gleiten nicht. Der Gottlose lauert dem Gerechten aufund gedenkt, ihn zu töten. Aber der Herr lässt ihn nicht in seinen Händenund lässt ihn vor Gericht nicht zum Schuldigen werden. Harre auf den Herrn und halte dich auf seinem Weg, /so wird er dich erhöhen,dass du das Land erbest;du wirst es sehen, dass die Gottlosen ausgerottet werden. Ich sah einen Gottlosen, der pochte auf Gewaltund machte sich breit und grünte wie eine Zeder. Dann kam ich wieder vorbei; siehe, da war er dahin.Ich fragte nach ihm; doch ward er nirgends gefunden. Bleibe fromm und halte dich recht;denn einem solchen wird es zuletzt gut gehen. Die Übertreter aber werden miteinander vertilgt,und die Gottlosen werden zuletzt ausgerottet. Aber der Herr hilft den Gerechten,er ist ihre Stärke in der Not. Und der Herr wird ihnen beistehen und sie erretten;er wird sie von den Gottlosen erretten und ihnen helfen; denn sie trauen auf ihn.