(1814) 55, 14 - 24

Code: 
1814

Aber nun bist du es, mein Gefährte,mein Freund und mein Vertrauter, die wir freundlich miteinander waren,die wir in Gottes Haus gingen inmitten der Menge! Der Tod übereile sie, dass sie lebendig zu den Toten fahren;denn es ist lauter Bosheit bei ihnen. Ich aber will zu Gott rufenund der Herr wird mir helfen. Abends und morgens und mittags will ich klagen und heulen;so wird er meine Stimme hören. Er erlöst mich von denen, die an mich wollen,und schafft mir Ruhe; denn ihrer sind viele wider mich. Gott wird hören und sie demütigen,der allewege bleibet. sela.Denn sie werden nicht andersund wollen Gott nicht fürchten. Sie legen ihre Hände an ihre Freundeund entheiligen ihren Bund. Ihr Mund ist glatter als Butterund haben doch Krieg im Sinn;ihre Worte sind linder als Ölund sind doch gezückte Schwerter. Wirf dein Anliegen auf den Herrn; /der wird dich versorgenund wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen. Und du, Gott, wirst sie hinunterstoßen in die tiefe Grube. /Die Blutgierigen und Falschen werden ihr Leben nicht bis zur Hälfte bringen.Ich aber hoffe auf dich.

Zusammenfassungen von Benutzern der Website