(1823) 63, 1 - 12

Code: 
1823

Ein Psalm Davids, als er in der Wüste Juda war. Gott, du bist mein Gott, den ich suche.Es dürstet meine Seele nach dir,mein ganzer Mensch verlangt nach diraus trockenem, dürrem Land, wo kein Wasser ist. So schaue ich aus nach dir in deinem Heiligtum,wollte gerne sehen deine Macht und Herrlichkeit. Denn deine Güte ist besser als Leben;meine Lippen preisen dich. So will ich dich loben mein Leben langund meine Hände in deinem Namen aufheben. Das ist meines Herzens Freude und Wonne,wenn ich dich mit fröhlichem Munde loben kann; wenn ich mich zu Bette lege, so denke ich an dich,wenn ich wach liege, sinne ich über dich nach. Denn du bist mein Helfer,und unter dem Schatten deiner Flügel frohlocke ich. Meine Seele hängt an dir;deine rechte Hand hält mich. Sie aber trachten mir nach dem Leben, mich zu verderben;sie werden in die Tiefen der Erde hinunterfahren. Sie werden dem Schwert dahingegebenund den Schakalen zur Beute werden. Aber der König freut sich in Gott. /Wer bei ihm schwört, der darf sich rühmen;denn die Lügenmäuler sollen verstopft werden.