(1880) 95, 1 - 11

Code: 
1880

Kommt herzu, lasst uns dem Herrn frohlockenund jauchzen dem Hort unsres Heils! Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommenund mit Psalmen ihm jauchzen! Denn der Herr ist ein großer Gottund ein großer König über alle Götter. Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde,und die Höhen der Berge sind auch sein. Denn sein ist das Meer, und er hat's gemacht,und seine Hände haben das Trockene bereitet. Kommt, lasst uns anbeten und knienund niederfallen vor dem Herrn, der uns gemacht hat. Denn er ist unser Gottund wir das Volk seiner Weide und Schafe seiner Hand.Wenn ihr doch heute auf seine Stimme hören wolltet: »Verstocket euer Herz nicht, wie zu Meriba geschah, wie zu Massa in der Wüste, wo mich eure Väter versuchten und prüftenund hatten doch mein Werk gesehen. Vierzig Jahre war dies Volk mir zuwider, dass ich sprach: /Es sind Leute, deren Herz immer den Irrweg willund die meine Wege nicht lernen wollen, sodass ich schwor in meinem Zorn:Sie sollen nicht zu meiner Ruhe kommen.«