(1896) 105, 26 - 45

Code: 
1896

Er sandte seinen Knecht Moseund Aaron, den er erwählt hatte. Die taten seine Zeichen unter ihnenund seine Wunder im Lande Hams. Er ließ Finsternis kommen und machte es finster;doch sie blieben ungehorsam seinen Worten. Er verwandelte ihre Wasser in Blutund tötete ihre Fische. Ihr Land wimmelte von Fröschenbis in die Kammern ihrer Könige. Er gebot, da kam Ungeziefer,Stechmücken in all ihr Gebiet. Er gab ihnen Hagel statt Regen,Feuerflammen in ihrem Lande und schlug ihre Weinstöcke und Feigenbäumeund zerbrach die Bäume in ihrem Gebiet. Er gebot, da kamen Heuschrecken geflogenund gekrochen ohne Zahl; sie fraßen alles, was da wuchs in ihrem Lande,und fraßen auch die Frucht ihres Ackers. Er schlug alle Erstgeburt in Ägypten,alle Erstlinge ihrer Kraft. Er führte sie heraus mit Silber und Gold;es war kein Gebrechlicher unter ihren Stämmen. Ägypten wurde froh, dass sie auszogen;denn Furcht vor ihnen war auf sie gefallen. Er breitete eine Wolke aus, sie zu decken,und ein Feuer, des Nachts zu leuchten. Sie baten, da ließ er Wachteln kommen,und er sättigte sie mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da flossen Wasser heraus,dass Bäche liefen in der dürren Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wortund an Abraham, seinen Knecht. So führte er sein Volk in Freuden herausund seine Auserwählten mit Jubel und gab ihnen die Länder der Heiden,dass sie die Güter der Völker gewannen, damit sie seine Gebote hieltenund seine Gesetze bewahrten. Halleluja!

Zusammenfassungen von Benutzern der Website