(1920) 119, 25 - 32

Code: 
1920

Meine Seele liegt im Staube;erquicke mich nach deinem Wort. Ich erzähle dir meine Wege und du erhörst mich;lehre mich deine Gebote. Lass mich verstehen den Weg deiner Befehle,so will ich reden von deinen Wundern. Ich gräme mich, dass mir die Seele verschmachtet;stärke mich nach deinem Wort. Halte fern von mir den Weg der Lügeund gib mir in Gnaden dein Gesetz. Ich habe erwählt den Weg der Wahrheit,deine Weisungen hab ich vor mich gestellt. Ich halte an deinen Mahnungen fest;Herr, lass mich nicht zuschanden werden! Ich laufe den Weg deiner Gebote;denn du tröstest mein Herz.

Zusammenfassungen von Benutzern der Website