(1922) 119, 41 - 48

Code: 
1922

Herr, lass mir deine Gnade widerfahren,deine Hilfe nach deinem Wort, dass ich antworten kann dem, der mich schmäht;denn ich verlasse mich auf dein Wort. Und nimm ja nicht von meinem Munde das Wort der Wahrheit;denn ich hoffe auf deine Ordnungen. Ich will dein Gesetz halten allezeit,immer und ewiglich. Und ich wandle fröhlich;denn ich suche deine Befehle. Ich rede von deinen Zeugnissen vor Königenund schäme mich nicht. Ich habe Freude an deinen Geboten,sie sind mir sehr lieb, und hebe meine Hände auf zu deinen Geboten, die mir lieb sind,und rede von deinen Weisungen.