(2350) 29, 24 - 32

Code: 
2350

Und wider Schemaja von Nehelam sollst du sagen: So spricht der Herr Zebaoth, der Gott Israels: Weil du unter deinem Namen Briefe gesandt hast an alles Volk, das in Jerusalem ist, an den Priester Zefanja, den Sohn Maasejas, und an alle Priester und gesagt: Der Herr hat dich zum Priester bestellt anstatt des Priesters Jojada, dass du Aufseher sein sollst im Hause des Herrn über alle Wahnsinnigen und Weissager, dass du sie in Block und Eisen legst, – nun, warum strafst du dann nicht Jeremia von Anatot, der euch weissagt? Hat er doch zu uns nach Babel geschickt und sagen lassen: Es wird noch lange währen; baut Häuser und wohnt darin, pflanzt Gärten und esst ihre Früchte. Es hatte nämlich der Priester Zefanja den Brief vorgelesen vor den Ohren des Propheten Jeremia. Da geschah des Herrn Wort zu Jeremia: Sende hin zu allen Weggeführten und lass ihnen sagen: So spricht der Herr wider Schemaja von Nehelam: Weil euch Schemaja weissagt – und ich habe ihn doch nicht gesandt – und macht, dass ihr auf Lügen vertraut, darum spricht der Herr: Siehe, ich will Schemaja von Nehelam heimsuchen samt seinen Nachkommen, dass keiner von den Seinen unter diesem Volk bleiben soll. Und er soll das Gute nicht sehen, das ich meinem Volk tun will, spricht der Herr; denn er hat es mit seiner Rede vom Herrn abgewendet.

Zusammenfassungen von Benutzern der Website