(2481) 11, 1 - 10

Code: 
2481

Und der Geist hob mich empor und brachte mich zum Tor am Hause des Herrn, das gegen Osten liegt. Und siehe, im Eingang des Tores waren fünfundzwanzig Männer, und ich sah unter ihnen die Obersten im Volk, Jaasanja, den Sohn Asurs, und Pelatja, den Sohn Benajas. Und er sprach zu mir: Menschenkind, das sind die Männer, die Unheil planen und schädlichen Rat geben in dieser Stadt; denn sie sprechen: »Sind nicht vor kurzem die Häuser wieder aufgebaut worden? Die Stadt ist der Topf, wir sind das Fleisch.« Darum sollst du, Menschenkind, gegen sie weissagen. Und der Geist des Herrn fiel auf mich und er sprach zu mir: Sage: So spricht der Herr: So habt ihr geredet, ihr vom Hause Israel; und eures Geistes Gedanken kenne ich wohl. Ihr habt viele erschlagen in dieser Stadt, und ihre Gassen liegen voll Toter. Darum spricht Gott der Herr: Die ihr in der Stadt getötet habt, die sind das Fleisch, und sie ist der Topf; aber ihr müsst hinaus. Das Schwert, das ihr fürchtet, das will ich über euch kommen lassen, spricht Gott der Herr. Ich will euch aus der Stadt hinaustreiben und Fremden in die Hand geben und will Gericht über euch halten. Ihr sollt durchs Schwert fallen; an der Grenze Israels will ich euch richten; und ihr sollt erfahren, dass ich der Herr bin.